Wenn die Elisabeth

„Wenn die Elisabeth nicht so schöne Beine hätt…“

Efim Schachmeister, 1930, Schellackplatte

Der Jude und Jazzmusiker Schachmeister, in beiden Eigenschaften den neuen Machthabern verhasst, emigrierte aus Nazi-Deutschland. Zunächst ging er nach Belgien, dann nach Luxemburg. 1936 wanderte er wie seine Landsleute Leon Golzmann (alias Dajos Béla) und Samuel Baskind (alias Sam Baskini) nach Lateinamerika aus. Er verstarb bereits 1944 im Alter von nur 50 Jahren in Argentinien.

Am 19. März 2014 wurde vor seinem ehemaligen Wohnort, Berlin-Schöneberg, Hauptstraße 5, ein Stolperstein verlegt.

Download (6.4MB) | Efim Schachmeister (Wikipedia)

Hinterlasse jetzt einen Knoten

Knoten hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*