Letzte Lockerung manifest dada

Walter Serner wrote the dadaistic manifest „Letzte Lockerung. manifest dada“ in 1918. He presented excerpts of it on April 9th, 1919, in Zurich on the Dada-Soirée. The performance caused an uproar amongst the audience and Walter Serner was chased off the stage. The manifest is connected to the „Dada Manifesto 1918“ by Tristan Tzara, while it remains unclear who influenced who.

Download (txt)| Walter Serner | Wikipedia

1 remix

  1. Mit Machine Learning wurde das Manifest als Input verwendet und als output ein neuer Text über „Manifeste“ erstellt:

    „manifesten zu werden. Der Schlechten Sprimmen und die sich selber auf der Geschäftigen zu schaunen und das auch die Augendlich aber der Geschäftigen zu seinen Sinn (die sich selbst die sich bewahrt der Schlechter ist, das sich selber die Lungeweile der einen Sinnlosigkeit (Mankel!) – Hüsselungen der Sinn (die seine sich als dieser gewahrt er seine Kunstanden (die schlechten sie stets der auffällt, daß die Seinen zu haben, die der beschäftigen zu spielen. (Die sich selbst die gestellen (der Manischen Geschäftigen zu schanden und der besten Beite Eite geschlieben werden. (Die seine geschäftigen Langeweile der Schlechten schlechter Besten (der Schlechten Sprimmen und die sich selber auf der Geschäftigen zu schaunen und der bestenter Beschäftigen Gesten haben der Geschäftigen zu schaunen und der für seine Mangeleine Einzeiten zu seinen. Die Lange eine Hand (so statten) – gestellenten keine zu haben, die sich begeitt gehen der Selbstbewußtsein der Schaus und die genen Schließen sind (das habe diese Verbescheit ist, das sie sich selber auf der Geschäftigen zu schaunen und das auch die Augendlich aber der Geschäftigen zu schaunen und die langweile der Schlechten Stimmen und der Gedanke die einzige mit den Stellte seinen Spielen und der für seine Bescheiten (der Gesten (der Statten) und gestandenen Standen zu besten sind (das auch die Ausenden Schlechter der einen zu langenern, daß sie sich bereits sich beschäftige der Schaufel der Hopft der Gedanke ein die einzige erstenden langen, weil er seiner Begerauften (dieser dieser Bewiedere vor der beschäftigen zu seinen Spieder ist die Aufgedanken sind schon dieser Bewiedeng der Gedanke dieser Selbstverständlicher Beistanden zu seinen Sinner ist ein Kunstrekte, die das einzige Stitisches Geschäftigen zu schreinen (der Spienen ist ein Kuppel und die Angeneite Einender Beiweiten und schlechten sich zu ergeniert, daß man sich nie lieben zu walden, daß sie sich bereits sich beschäftige sich beweilt der Schlechter“
    (Anleitung: https://github.com/karpathy/char-rnn)

Leave a remix

Your email address will not be published.


*